Holzhaus Felsblick

Modernes Wohlfühl-Holzhaus für Familien

Auch das gesunde Raumklima ist auf die chemisch unbehandelten, "atmenden" Holzwände zurück zu führen, die zudem gut dämmen und darüber hinaus auch eine gefühlt höhere Zimmertemperatur bewirken. Das reduziert die Heizkosten und schont die Schleimhäute. Die Helligkeit im Holzhaus ist in den zahlreichen, teils bodentiefen Fenstern begründet, die reichlich natürliches Licht hereinströmen lassen. Verstärkt wird der Lichteffekt durch die sehr hellen Kiefernwände und Balkendecken, die eine aufhellende, "milchige" Lasur erhielten (mit 30% weißen Pigmenten) sowie durch weiß gestrichene Trennwände in Leichtbauweise (Ständerbau). Von wegen dunkles, drückendes Holz! Auch die lichtgrauen Holz-Fensterrahmen und hellgrau gefliesten Böden (im Erdgeschoss) tragen zum hellen Ambiente im Holzhaus "Felsblick" bei.

Vor-Vergrauung beim Holzhaus wirkt edel & modern

Außen ließen die Eigentümer ihr massives Holzhaus in einer hellen, silber-grauen Lasur anstreichen, welche die Vergrauung des Holzes optisch vorwegnimmt und gleichzeitig sehr zeitlos wirkt. Die Holzmaserung schimmert durch, so dass die Natürlichkeit des Hauses nicht verloren geht. Die mit anthrazit Tonziegeln gedeckten Satteldächer und silber-grauen Rollladenkästen bewirken ein modernes Äußeres. Sehr Kurzweilig aber ausgewogen und harmonisch wirkt der Baukörper, welcher in drei Teile mit zwei verschiedenen Höhen und drei Dächern gestaffelt ist. Aus einem langgezogenen Quader ragt in der Mitte ein höherer und – aus Giebelsicht – breiterer Quader hervor. Das sieht nicht nur von außen gut aus, sondern bietet im Innern in Form eines ausgebauten Spitzbodens mehr Platz. Im Grundriss ähnelt das Ganze dem dicken Kreuz auf Schweizer Fahnen. Dank einer Dachabschleppung an der südwestlichen Traufseite eines der beiden niedrigeren Baukörper, besitz Holzhaus Felsblick an dieser Stelle eine überdachte und windgeschützte Terrasse.

Komfortables, großzügiges & alltagstaugliches Holzhaus

Neben viel Platz und Komfort bietet das massive Holzhaus auch Funktionalität in der täglichen Wohnpraxis. Denn was nützt alles Schöne, wenn der gegenwärtige und zukünftige Alltag nicht reibungslos funktioniert? Im Erdgeschoss schützt der Windfang, in den man von außen hereintritt, vor Zugluft in Diele und Wohnbereich. Diele, Esszimmer und Wohnzimmer gehen fließend ineinander über, sind also offen zueinander. Die separierte Küche ist hingegen dank zweiflügeliger Schiebetür variabel: Bei geöffneter Tür ist der Raum mehr in den Wohnbereich integriert, bei geschlossener Tür komplett abgeschottet – je nachdem, was gerade gewünscht wird. Der Küche angeschlossen ist ein geräumiger Hauswirtschaftsraum, der außerdem von der Hausrückseite zugänglich ist, nur ein paar Schritte vom Carport entfernt. Außerdem gelangt man von der Diele in ein Gästezimmer, das im Alter – falls nötig – als Schlafzimmer der Eigentümer dienen könnte; zur optisch separierten und dennoch offenen Garderobe; und ins Gästebad/WC. Im Wohnbereich erstreckt sich an der Gartenseite (Süd/West) im mittleren, nach oben und an den Traufseiten herauskragenden Baukörper ein bis zum Firstbalken reichender, sehr hoher Luftraum. Dieser Erker-ähnliche Hausteil ist rundum bodentief verglast, lässt also besonders viel Tageslicht in beide Geschosse und ermöglicht schöne Ausblicke in den herrlich gestalteten Garten und die schöne Umgebung.

Holzhaus mit viel Platz für Rückzug

Von der Diele geht es hinauf ins Dachgeschoss und von dort weiter hoch zum Spitzboden (im höheren Gebäudeteil). Im Dachgeschoss gelangt man vom zentral positionierten Flur in zwei nahezu identische, sich spiegelnde Kinderzimmer; in das gegenüber liegende Wohn-Bad und Schlafzimmer mit angeschlossener Ankleide; sowie in ein Studio (Arbeitszimmer) auf der Galerie mit Blick in den Wohnbereich und nach draußen. Derzeit sind die Kinderzimmer noch nicht voneinander getrennt, da die Zwillinge der Familie klein sind und gerne im selben Zimmer spielen und schlafen. Spätestens in der Pubertät kann dann ohne viel Aufwand eine Trennwand eingezogen werden. Des Weiteren führt eine Treppe vom Flur hinauf auf den großflächigen, wohnlich ausgebauten Spitzboden, der ebenfalls noch reichlich Platz bietet. Auch oben und ganz oben ist für viel natürliche Belichtung und ein helles Ambiente gesorgt. Als echter Holz-Fan wollte besonders der Hausherr nicht nur in einem echten, einschaligen Holzhaus wohnen, sondern auch viele Elemente im Innern aus Holz integrieren: Die Geschosstreppen sind aus massiven Rotbuchenholztritten, -handlauf und dünnen, vertikalen Edelstahlrohren. Sie wirken transparent und modern-rustikal zugleich und dienen nicht nur der Fortbewegung sondern sind auch Schmuckelement. Die Zimmertüren sind aus milchig lasiertem Holz und Milchglas, und betonen einmal mehr das sanfte, helle Hausambiente.

Kurze Bauzeit dank detaillierter Hausplanung & fertigen Wandelementen

Viel Zeit gelassen hat sich das Eigentümerpaar bei der Hausplanung und alles mit Fullwood bis ins kleinste Detail durchdacht und durchgesprochen, bis Ästhetik und Funktion stimmten. Der Hausbau hingegen ging ganz schnell, da die Wandelemente im Werk des erfahrenen Holzhaus Spezialisten exakt nach Plan maschinell und manuell vorgefertigt wurden und später auf der Baustelle nur montiert werden mussten. Die Hausmontage gelang den vier Profis von Fullwood schnell und perfekt. Den Innenausbau ließen die Bauherren von ortsansässigen Fachhandwerksbetrieben durchführen. Rundum begeistert waren und sind die Hausbesitzer von ihrem hochwertigen Holzhaus und von Fullwood. Gerne empfehlen sie diese ruhigen Gewissens weiter und schwärmen voll des Lobes von allem.