Blockhaus Havelstrand

  • kompaktes Blockhaus Havelstrand von Fullwood Wohnblockhaus
  • kompaktes Blockhaus Havelstrand von Fullwood
  • kompaktes Blockhaus Havelstrand
  • klassisches Fullwood Blockhaus Havelstrand

Kompaktes Blockhaus
mit viel Glas

Eher zufällig entschieden sich die Eigentümer von Blockhaus „Havelstrand“ für den Baustoff Holz: in erster Linien wollten sie möglichst schnell ein Haus bauen. Ganz in der Nähe ihres heutigen Wohnortes fiel ihnen im Vorbeifahren ein Muster Blockhaus von Fullwood Wohnblockhaus positiv auf. „Warum nicht auch Holz als Baustoff in Betracht ziehen?“, dachte man sich und besichtigte kurz entschlossen das schöne Blockhaus. Sofort war das Ehepaar begeistert vom Innenleben des Blockhauses: die Helligkeit, erzeugt durch viele Fensterflächen und Weiß gestrichene Ständerbau-Trennwände, und das angenehme Raumklima überzeugte neben technischen Details wie der setzungsfreien Fertigbauweise. Auch die gute Dämmeigenschaft der massiven Kiefernblockwände war ein weiterer Pluspunkt, der den Häuslebauern wichtig war. Eine 70 Meter tiefe Erdwärmepumpe sorgt für Ressourcen schonende Energieversorgung der Fußbodenheizung und macht die Besitzer von Blockhaus „Havelstrand“ unabhängig von steigenden Energiepreisen.

Behaglich & praktisch

Der klassisch-funktionale Grundriss des Blockhauses entsprang einerseits den individuellen Bedürfnissen der Bauherren und andererseits den Erfahrungswerten des Fullwood-Beraters. Von der Straßenseite tritt man in die Diele ein, von der es in den Technikraum, das Gäste-WC, die Küche und den offenen Wohnbereich geht. Oder man betritt das Blockhaus von der Carport-Seite durch den Technikraum und gelangt somit jederzeit trockenen Fußes hinein. Türen zu den genannten Räumen schützen vor unerwünschten Einblicken und Wetter, wenn die Haustüre geöffnet ist. Die Küche ist zum Wohnraum offen und erlaubt es, in wenigen Schritten am Esstisch Speisen aufzutragen oder ein Gläschen Wein in der Sofaecke zu kredenzen. Ein Specksteinofen sorgt neben den Kiefernwänden ringsum für Gemütlichkeit und bietet sowohl vom Essbereich als auch vom Sofa freien Blick auf lodernde Flammen – nebenbei bringt er rasch kuschelige Wärme ins Blockhaus, so dass sie Fußbodenheizung in den Übergangszeiten aus bleiben kann. Eine hängende Buchentreppe wurde unauffällig in die Ecke neben der Tür zur Diele platziert und schwebt förmlich im Raum. So kann die Wärme vom Wohnbereich ungehindert nach oben aufsteigen und den Energieverbrauch auch dadurch mindern.

Naturbezogen & hell

Bodentiefe Fenstertüren an Süd- und Westseite sorgen im Wohnbereich für viel Helligkeit und freie Sicht ins Gartenparadies der Hausherren. Ob von drinnen oder der geschützten Terrasse aus: der Blick auf die Blumenpracht macht Freude. Die Hauswand steht hier zur Hälfte einen Meter vor, wodurch außen ein geschützter und überdachter Freisitz entstand, während innen eine optische Raumtrennung angedeutet wird. Der Clou des Blockhauses ist die komplett bis zum Giebel verglaste Wand zur Gartenseite, deren Fenster mit Holzrahmen in rötlichem Braun eingefasst sind. Privatsphäre schützend ist auch bei diesem Blockhaus die Geschlossenheit zur Straße hin, während freizügige Offenheit zum Garten herrscht.

Viel Platz unterm Dach

Im komplett ausgebauten Dachgeschoss des Blockhauses wurde die gesamte Fläche optimal ausgenutzt und kein Plätzchen verschenkt. Vom Flur aus gelangt man in zwei Gästezimmer, in das Schlafzimmer und ins großzügige Bad. Im Gegensatz zum Erdgeschoss wurden hier oben die Dachschrägen und Ständerbau-Trennwände mit weißen Rigips-Platten verkleidet, damit optisch nichts drückt. Die tragenden Außenwände aus massiven Kiefernbohlen sorgen trotzdem für genügend Geborgenheit und Wohlfühlklima. Auf einen Balkon wurde verzichtet, da die Hauherren lieber gleich in den Garten gehen, wenn sie Frischluft tanken möchten.
Kurzum ist Blockhaus „Havelstrand“ ein gut durchdachtes, unprätentiöses, schönes Heim, das seinen Bewohnern viel Wohn- und Lebensqualität bietet.

* Großansicht'hier klicken'