Blockhaus Frankenhöhe

  • klassisches Blockhaus Frankenhöhe von Fullwood Wohnblockhaus
  • Blockhaus Frankenhöhe von Fullwood Wohnblockhaus
  • klassisches Wohnblockhaus Frankenhöhe von Fullwood Wohnblockhaus
  • klassisches Wohnblockhaus Frankenhöhe von Fullwood
  • klassisches Wohnblockhaus Frankenhöhe
  • klassisches Fullwood Wohnblockhaus Frankenhöhe
  • klassisches Fullwood Blockhaus Frankenhöhe
  • Blockhaus Frankenhöhe von Fullwood

Happy End im Blockhaus

Über zwei Jahrzehnte dauerte es, bis sich der Hausherr von Blockhaus „Frankenhöhe“ endlich seinen Traum vom eigenen Blockhaus erfüllte. Ein Rundstammhaus kam für ihn dabei nicht in Frage, da er eine dezente und ruhige Optik bevorzugt; außerdem widerstrebte ihm die starke Setzung solcher Blockhäuser. Nun besitzen er und seine Frau ein modernes, setzungsfreies aber massives Blockhaus, dessen fortschrittliche Fertigungstechnik eine schnelle Hausmontage zulässt. Die einzelnen Wandelemente werden in der Werkstatt des Herstellers passgenau vorgefertigt und binnen weniger Tage – hier waren es drei -  auf dem Bauplatz montiert. Ganz zufällig hatte der Hausherr ein Musterhaus des Blockhausspezialisten entdeckt und dieses gleich spontan besichtigt, da es ihm so gut gefiel.

Exakte Planung 

Äußerlich orientiert sich der Entwurf zu Blockhaus „Frankenhöhe“ stark an besagtem Musterhaus. Die Innenaufteilung erfolgte jedoch ganz nach den individuellen Bedürfnissen und Wünschen seiner Eigentümer, eine Stärke des Blockhausherstellers. Großzügige Räume und viel Offenheit im Wohnbereich waren den Hauseigentümern wichtig, und obwohl sie im fortgeschrittenen Alter sind, entschieden sie sich gegen einen Bungalow und für anderthalb Geschosse. Natürlich haben sie mit Bedacht vorgesorgt und ein sehr großes Treppenhaus gebaut, in das – bei späterem Bedarf – ein Aufzug eingebaut werden kann. Auch die Breite der Zimmertüren (zu Küche und Wohnzimmer sind sie aus Glas, überall sonst aus Buchenholz)  wurde mit Blick auf mögliche Rollstuhlnutzung gewählt. Über großzügige 83 m² erstreckt sich das barrierefreie Erdgeschoss, in dem Wohnen, Essen und Kochen fließend ineinander übergehen. Die in die Sofaecke strömenden Küchengerüche störten anfangs, aber durch anderes Lüften bekamen die Hausbewohner dieses „Problem“ in den Griff. Von der sehr großzügigen, bis zum Firstbalken offenen Eingangshalle gelangt man in den offenen Wohnbereich, zum Gäste-WC und ins Dachgeschoss; die Kellertreppe geht von einem separaten Vorraum ab, den man von der Küche und von einer zweiten Außentüre erreicht. 

Viel Platz & Helligkeit 

Im ganzen Haus wählten die Besitzer sehr helle Bodenbeläge: Im Erdgeschoss und  im Bad sind es milchig weiße Fliesen, im Dachgeschoss ist es fußwarmes Buchenparkett. Die naturhellen Vollholzwände aus Polarkiefer wurden mit UV-Schutz gegen Nachdunkeln behandelt und mit weiß verputzten Raumtrennwänden kombiniert. Rundherum versorgen viele große, teils bodentiefe Fenster, Blockhaus „Frankenhöhe“ mit reichlich Tageslicht. Auch die Geschosstreppe ist aus hellem Buchenholz und die Möbel überwiegend aus hellen Holzsorten. Sehr beeindruckend ist vor allem die offene Holzbalkendecke, die bereits beim Eintreten ins Haus hoch oben sichtbar ist. Durch die Schrägen im weitläufigen Wohn- und Arbeitsbereich auf der Galerie des Dachgeschosses entsteht eine gemütliche Atmosphäre, aber ohne ein Gefühl der Enge oder des Drückens zu erzeugen – dafür sorgen die Größe des Raumes und das verglaste Giebelhaus. Ein geräumiges Bad und zwei große Schlafzimmer komplettieren das Raumprogramm im Dachgeschoss. Beheizt werden beide Geschosse über eine Fußbodenheizung. Unterstützend wirkt die Strahlungswärme des Kaminofens im offenen Wohnbereich des Erdgeschosses. Sein Abluftrohr  aus Edelstahl verläuft senkrecht durchs ganze Gebäude und gibt auch oben zusätzliche Wärme ab.  

Ein Platz an der Sonne

So oft es das Wetter zulässt, halten sich die Eigentümer von Blockhaus „Frankenhöhe“ draußen auf, entweder bei der Gartenarbeit, oder um auf ihrer schönen, überdachten Terrasse zu sitzen. Durch das vorspringende Giebelhaus entstand eine gemütliche und (wind-) geschützte Terrassenecke, die man vom Wohnzimmer aus direkt erreicht. Warme, miteinander harmonierende Farbtöne bestimmen die äußere Erscheinung des Gebäudes: Die Vollholzwände leuchten in an Honig erinnernder Lärchenholzfarbe, das mittlere Braun der Fensterrahmen und Rollladenkästen gibt den Flächen dezente Konturen und das Terrakotta farbige Dach ruht leicht auf dem Baukörper. Um die richtige Farbe für den Außenanstrich zu finden, hatte der Hausherr eigens verschiedene Töne auf Holzstücke gestrichen und diese im Sonnenlicht begutachtet. Die rötlichen Dächer, welche die lokalen Bauvorschriften forderten, schloss er in seine Betrachtung mit ein. Der dritte Giebel schafft nicht nur Platz und zusätzliches Licht im Haus, sondern bringt Abwechslung und Kurzweil in den Gesamteindruck. Selbst das moderne Balkongeländer aus Edelstahl mit Edelblechbrüstung wirkt an Blockhaus „Frankenhöhe“ nicht kalt oder gar trist, sondern unterstreicht dezent den schnörkellosen, modernen Look.

* Großansicht'hier klicken'