Holzhaus Aufbau im Westerwald im Januar 2013

Hier entsteht ein Holzhaus mit zwei Vollgeschossen.
Durch den hohen Kniestock gewinnen die Bauherren im Dachgeschoss sehr viel Platz zum Wohnen und Möbelstellen. Noch mehr Wohnfläche erhält das große Holzhaus durch den dritten, vortretenden Quergiebel, der den quadratischen Grundriss des Hauses bereichert. Auf der Baustelle kann bei jedem Wetter am und im Holzhaus gearbeitet werden. Anstatt sich nun endlich vom heutzutage gängigen Weihnachtsstress zu erholen, arbeiten die Bauherren lieber die Kalorien von Gänsebraten, Weihnachtsplätzchen und Co. an ihrem Holzhaus ab. Ziel der Bauherren und involvierten Handwerker ist ein schnellstmöglicher Einzug ins Holzhaus - bei Häusern von Fullwood ist das in der Regel sowieso üblich.
Bevor im noch weit entfernten Frühling die Arbeiten an den Außenanlagen beginnen können, gibt es noch reichlich zu tun im Holzhaus. Gemessen an der Lebensdauer eines Wohnblockhauses von Fullwood, ist die Montage- und Ausbauzeit desselben extrem kurz. Zum Glück, denn so bleibt mehr Zeit zum Leben und Genießen.